Marokko Teil 8

Draa-Tal, Cascade de Tizgui und Ouarzazate

Der Weg von Zagora nach Ouarzazate führt zunächst durch das sog. ‚Draa-Tal‘. Der hindurch fließende ‚Wadi Draa‘ ist der längste Fluss Marokkos (ca. 1100 km Länge), welcher aus dem Stausee ‚El Mansour Eddahbi‘ bei Ouarzazate entspringt und bei Tan Tan in den Atlantik mündet. Theoretisch zumindest, denn als Fluss ist er nur bis Zagora erkennbar, dahinter trocknet er die meiste Zeit des Jahres aus. Das ‚Draa-Tal’ entlang des Flusses ist ca. 200 km lang und zeigt sich als grünes und fruchtbares Band mit großen Palmenplantagen, was in deutlichem Kontrast zu der umgebenden, wüstenartig anmutenden Landschaft steht.

„Marokko Teil 8“ weiterlesen

Marokko Teil 7

Taragalte Festival am Rande der Sahara und Sandsturm

Bevor es zum Taragalte Festival (26.-28.10., M’Hamid) geht, machen wir einen Stop in Zagora. Da auf mehreren Foren die dort ansässige Werkstatt ‚Ali Nassir’ hoch gelobt wurde, wollen wir unser Glück ebenda aufs Neue versuchen und dem mysteriösen ‚nagelnden’ Motorgeräusch auf den Grund gehen. Nachdem wir ein bis zwei Stunden damit verbracht haben, auf den Mechaniker zu warten, wird kurz in die Motorhaube hinein geschaut und eine gemeinsame ‚Probefahrt’ durchgeführt. Ergebnis: ‚Kein Nageln zu hören.‘ Wir sollen ein ander Mal wieder kommen, am besten nach dem Festival. So weit, so schlecht. Unverrichteter Dinge ziehen wir also weiter nach M’Hamid.

„Marokko Teil 7“ weiterlesen

Marokko Teil 3

Morli muss zum Doktor

In den folgenden Tagen steht das Thema ‚Morla Reperatur’ auf dem Programm. Die Motivation hierzu ergibt sich zum einen aus dem ‚nagelnden‘ Geräusch bei längeren Fahrten auf der Autobahn, welches wir nicht zuordnen können und uns besorgt. Zum Anderen kommen uns die marokkanischen Preise für Ersatzteile sowie Mechaniker-Kosten sehr entgegen.

„Marokko Teil 3“ weiterlesen